Zum Inhalt

Zur Navigation

Hilfe für Demenzkranke und Angehörige

Die Demenzkrankheit rückt immer mehr ins öffentliche Interesse und ist aktueller denn je: Je älter die Menschen werden, desto wahrscheinlicher ist das Auftreten körperlicher oder psychischer Einschränkungen. Fast jeder kennt mittlerweile in seinem privaten Umfeld einen von Demenz betroffenen Menschen. Da im Rahmen des demografischen Wandels die Gruppe der Hochbetagten überproportional zunimmt, ist auch ein Anstieg der Demenzkranken feststellbar. 

 

Demenzkranke in Österreich

Derzeit gibt es in Österreich etwa 100.000 direkt betroffene Personen. Im Jahr 2050 wird diese Zahl auf etwa 270.000 Personen angestiegen sein. Heute leben 70–80 % der demenzkranken Personen zu Hause und werden von ihren nächsten Angehörigen betreut und gepflegt. Deshalb richtet sich unsere Arbeit mit Demenz an Betroffene, aber auch an pflegende Angehörige, in Form von Öffentlichkeitsarbeit mit Vorträgen und Demenz-Schulungen.

 

Früherkennung und individuelle Hilfe für Demenz-Patienten

Die Früherkennung von Alzheimer bzw. Demenz ist oftmals schwer. Betroffene spüren relativ früh, dass etwas nicht stimmt und dass immer häufiger Defizite auftreten. Nur sehr wenige Patienten geben einen Hinweis darauf, dass was nicht stimmt. Wir nehmen unsere Demenzpatienten an der Hand und versuchen über die Biografiearbeit auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen. Die Kenntnis der verschiedenen Demenzstadien hilft, auf die vorhandenen Ressourcen aufbauen zu können.

 

In besten Händen – das Team von Opifera

Bei uns sind Demenzpatienten und deren Angehörige stets in besten Händen. Wir begleiten Ihre Angehörigen während jeder Phase der Erkrankung und sind Ihr Ansprechpartner für alle Fragen und Anliegen. Als qualifizierte, ausgebildete Pflegefachkräfte können wir professionelle Unterstützung anbieten.

 

DGKS Maria Neuberger, MSc – Inhaberin der Fa. Opifera Pflege- und Demenzdienstleistungen e.U

DGKS Maria Neuberger

Unter der Leitung von DGKS Maria Neuberger, MSc bietet Opifera Pflege- und Demenzleistungen für die Standorte Frauenkirchen und Eisenstadt sowie für die nähere Umgebung eine professionelle pflegerische Unterstützung an.

Die Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflegefachkraft hat mit der Firma Opifera eine wichtige Anlaufstelle für Demenzpatienten und deren Angehörige geschaffen.

Das umfassende Wissen in Ihrem Spezialgebiet der Demenz setzt DGKS Maria Neuberger, MSc als Leiterin von Opifera ein, um die pflegebedürftigen Menschen sowie deren Angehörigen in einer vertrauensvollen, wertschätzenden Beziehung zu begleiten.

In der Opifera-Selbsthilfegruppe für Alzheimerkranke und deren Angehörigen wie auch in Vorträgen und Schulungen werden alle pflegerelevanten Anliegen zum Thema Demenz erörtert.


Berufsbezeichnungen:

 

Berufserfahrung:

2013 – 2015: Lehrerin an der Schule für allgemeine Gesundheits- und Krankenpflege
Oberwart, Expositur in Frauenkirchen 
2012: Selbstständigkeit mit Firmengründung
Opifera Pflege- und Demenzdienstleistungen e.U.
2012 - 2014: Trainertätigkeit beim BFI Neusiedl am See
1994 - 2012: SeneCura Sozialzentrum Frauenkirchen
1995-2012 Pflegedienstleiterin im Pflegeheim
1991-1994: KH Barmherzige Brüder Eisenstadt – Unfall Ambulanz
1989-1991: KH Kittsee – Interne Abt.
1988-1989: KH KaiserFranz Josef Spital Wien – Interne Abt.

Ausbildung

Donau-Universität Krems – Department Pflegewissenschaft http://www.donau-uni.ac.at

MAS Alzheimerhilfe Bad Ischl und Österreich http://www.alzheimer-hilfe.at/

Rotes Kreuz Wien Franzosengraben- Validation http://www.roteskreuz.at/wien

Wund Behandlungs Zentrum Burgenland http://www.wbz-burgenland.at/

Österreichischer Gesundheits- und Krankenpflegeverband http://www.oegkv.at

Evelyn Deutsch Schule für Aromapflege & Heilpflanzenkunde http://www.aromapflege.at

Allgemeine Gesundheits- und Krankenpflegeschule Oberwart http://www.krages.at



Marietta Horvath

Marietta Horvath

Betreuungsassistentin – Haushalt

Hausbesuche – Koordination