Zum Inhalt

Zur Navigation

ADL-Training in Frauenkirchen und Eisenstadt

In unserem ADL-Training verfolgen wir ein ganz einfaches Ziel.
Funktionen: Die Patienten in den Aktivitäten des täglichen Lebens zu stärken und sie bei der Bewältigung täglicher Abläufe zu unterstützen. „Etwas tun“ ist wichtig! Und dafür stehlt ADL: Actvities of Daily Living.

 

ADL-Skala nach Lawton und Brody

Gerade die erfolgreiche Gestaltung des Tages, ein positives Selbsterleben und eine konfliktfreie Wechselbeziehung zu Mitmenschen und Umgebung tragen maßgeblich zum guten Selbstwertgefühl eines Menschen bei und stabilisieren Körper, Geist und Seele. Es braucht Rituale, Angebote, Sequenzen und kleine Aktionen im Tagesablauf, die das positive Selbsterleben fördern. Wir nehmen die Beurteilung der Fähigkeit vor, komplexere Aufgaben des täglichen Lebens auszuführen. Dabei ist die ADL-Skala nach Lawton und Brody ein wichtiges Instrument: Die Skala erfasst acht zentrale, instrumentelle Aktivitäten des täglichen Lebens: telefonieren, einkaufen, kochen, Haushalt führen, Wäsche waschen, Verkehrsmittel nutzen, Medikamente einnehmen und Geldgeschäfte abwickeln.

 

Hilfe zur Selbsthilfe – die primären Ziele der Trainerarbeit:

 

Aktiv im Alltag – ADL-Training für Demenzerkrankte

Folgende Funktionen werden im ADL-Training bei Opifera in Eisenstadt und Frauenkirchen geschult und gefördert: